logo_regiooel_2011

Aktuelles zum Anliegen Nachhaltige Lebensweisen

BEE-Logo

16.06.2018
Klimaschutzbericht dokumentiert erfolglose Klimaschutzpolitik
„Der bundespolitische Kurs in der Klimaschutzpolitik ist offenkundig wirkungslos, die Zielverfehlung noch größer als erwartet. Die Bundesregierung muss nun zügig alle notwendigen Hebel in Bewegung setzen, um Erfolge beim Klimaschutz zu erzielen“, fordert Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE), anlässlich des heute verabschiedeten Klimaschutzberichts 2017 der Bundesregierung.
Mehr lesen!!

 

Dlf24

11.06.2018
Papst warnt vor Zerstörung der Zivilisation
Die Menschen bräuchten Energie, sagte er im Gespräch mit Konzernchefs aus der Branche, diese dürfe aber die Zivilisation nicht zerstören. Zweieinhalb Jahre nach dem Pariser Klimaabkommen suchten die Unternehmen noch immer nach fossilen Energiereserven, obwohl der internationale Vertrag deutlich darauf gedrängt habe, fossile Energien im Boden zu lassen, kritisierte Franziskus.
Zum Bericht!!

 

klimaheldin1

  06.06.2018
Kerpener Klimaheldin in Kohlekommission berufen
Anfang Mai hatten AnwohnerInnen der drei deutschen Tagebaugebiete in einem offenen Brief an Bundeswirtschaftsminister Altmaier Mitspracherechte in der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ gefordert.
Mehr lesen!!

Viel Erfolg Antje!!

Sonnenseite_Logo

20.05.2018
Die Erde rechnet ab
Wie der Klimawandel unser tägliches Leben verändert - und was wir noch tun können.“Es reicht längst nicht mehr, die Menschen dazu aufzufordern, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, den Energieverbrauch zu senken und unseren Alltag klimaneutral zu gestalten. Wir brauchen einen alltagstauglichen Krisenplan, damit wir nicht blind in die Klimafalle laufen. Der Klimawandel ist da – wir müssen uns darauf einstellen.“ Claus-Peter Hutter
Mehr lesen

 

klimaretter1

12.05.2018
Bundesregierung rechnet mit steigenden Emissionen
In ihrer Laudatio auf den Karlspreisträger Emmanuel Macron ignoriert Angela Merkel den Klimaschutz im Gegensatz zum französischen Präsidenten komplett. Die Bundesregierung rechnet unterdessen damit, dass der deutsche Energieverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen bis 2020 weiter steigen.
Kaum fünf Minuten hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in seiner Dankesrede bei der Verleihung des Karlspreise gebraucht – da war er schon beim Thema. "Wie können wir mit dem Klima umgehen?", fragte er in die honorige Runde, der auch Bundeskanzlerin Angela Merkel angehörte. Erneut warb Macron für seinen Vorschlag, einen europäischen CO2-Preis einzuführen. "Eine nachhaltige Lösung kann nur zustande kommen, wenn wir uns auf europäischer Ebene organisieren und einen Mindestpreis für Kohlenstoff festschreiben", ……
Mehr lesen!!

 

germawtatch

29.04.2018
Ab 2. Mai leben wir ökologisch auf Kredit
Am nächsten Mittwoch (2. Mai) ist der deutsche Erdüberlastungstag. Wäre der Ressourcenverbrauch der Weltbevölkerung so groß wie in Deutschland, dann hätte sie schon bis zu diesem Zeitpunkt die regenerierbaren Ressourcen verbraucht, die ihr für das gesamte Jahr zur Verfügung stehen. Um einen solchen Verbrauch nachhaltig zu decken, bräuchten wir drei Erden
Mehr lesen!!
 

Fell

20.04.2018
GroKo will offensichtlich keinen Kohleausstieg und tut gleichzeitig alles, um den notwendigen Strukturwandel zu verhindern
Eine Kohlekommission soll Vorschläge zur Reduzierung der Kohleverstromung und den dafür notwendigen Strukturwandel erarbeiten, so der Koalitionsvertrag der GroKo. Notwendig ist aber ein Kohleausstieg deutlich vor 2030, wenn man die Pariser Klimaschutzziele von 1,5 bzw. 2°C wirklich ernst nimmt. Doch ob nun bei dieser Regierungskommission, wo nun sogar vier Ministerien eingebunden werden, ein wirklicher und zeitnaher Kohleausstieg herauskommen wird, ist mehr als fraglich.
Mehr lesen!!

Sonnenseite_Logo

07.04.2018
Die geplante Ausschreibungspflicht der EU-Kommission behindert erfolgreichen Klimaschutz
Die mit der EU Richtlinie 2001 explizit ermöglichte staatliche Festlegung der Einspeisevergütung für Strom aus Erneuerbaren Energien, die insbesondere von Ländern wie Dänemark, Deutschland und Spanien erfolgreich umgesetzt wurde, dürfte die erfolgreichste Maßnahme für den Klimaschutz in der EU sein. Das ist eine Schlussfolgerung der wissenschaftlich hervorragend belegten Analyse der Energie- und Klimapolitikberatung EnKliP.
Mehr lesen!!

 

greenpeace_Energie1

30.03.2018
Deutschland blockiert neue Eigenerzeuger-Rechte in der EU
„Bürgerenergie muss jetzt den Druck auf Bundesregierung erhöhen“ In den aktuellen EU-Verhandlungen über die europäische Erneuerbaren-Energien-Richtlinie verweigert sich die Bundesregierung weiterhin den Plänen, mehr Rechte für kleine Eigenerzeuger von Solarstrom – so genannte „Prosumer“ – zu schaffen. EU-Parlament und Kommission befürworten diese Rechte und wollen zudem finanzielle Hürden für den Handel mit dezentralem Bürgerstrom abbauen.
Mehr lesen!!

klimaretter1

25.03.2016
Die Erde aufheizen – ganz direkt
Der nächste Irrsinn findet sich seit Anfang März wieder auf allen Wochenmärkten in München: Spargel mitten im Winter. Als ich vor ein paar Jahren erfuhr, dass bayerische Spargelbauern damit angefangen haben, ihre Felder zu heizen, um möglichst früh das "gesunde Edelgemüse" (DPA) ernten zu können, lachte ich laut auf. Kann doch nicht sein? Felder heizen? Ist wohl ein Aprilscherz!
Mehr lesen!!

 

klimaretter1

17.03.2018 Mehrheit für Klimaziel 2020
In ihrem Koalitionsvertrag hat die neue Groko das Klimaziel für 2020 praktisch aufgegeben. Die Mehrheit der Bundesbürger ist damit nicht einverstanden, wie nun eine Emnid-Umfrage zeigt. Danach sprechen sich 69 Prozent der Befragten dafür aus, im großen Umfang alte Kohlekraftwerke stillzulegen, damit das Klimaziel erreichbar wird. Dieses sieht vor, dass Deutschland bis 2020 seinen Treibhausgas-Ausstoß gegenüber 1990 um 40 Prozent senkt. Bislang geschafft sind erst rund 27 Prozent.
Mehr Lesen!!


 

Österr_Biomasse

03.03.2018
Strom aus Biomasse ist unverzichtbar!!
Mehr dazu anschauen!

pik


24.02.2018
Neue Doppelspitze für das PIK: Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften mit vereinten Kräften
Die Doppelspitze als moderne Form der Führung des mehr als 300 Mitarbeiter starken Instituts
bereitet das PIK vor auf die nächste Stufe des Forschungsfortschritts über Fächergrenzen hinweg, und steht für die Strategie der beiden neuen Direktoren, die das Institut gleichberechtigt leiten werden. „Wir bringen zwei sich perfekt ergänzende Ansätze zusammen, und diese Kombination hat es so noch nie gegeben: Das Konzept der Planetaren Grenzen der Belastbarkeit des Erdsystems mit dem Konzept der globalen Gemeinschaftsgüter“, sagt Ottmar Edenhofer. „Damit verbinden wir Risikoforschung und Lösungsforschung, von global bis lokal.“ Johan Rockström erläutert: „Die Entwicklung der Welt hängt heute vom Erhalt der Stabilität des Erdsystems ab, und die Sicherung der Lebensgrundlagen kann nur gelingen, wenn Atmosphäre, Ozeane und Wälder als globales Gemeinschaftsgut nachhaltig bewirtschaftet werden.
Mehr lesen!!

 

MCC

10.02.2018
„Dann könnte man auch sagen, die Erde ist eine Scheibe“
Das Erstarken der Populisten, etwa durch die Wahl von US-Präsident Donald Trump oder den Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag, wirke sich auch vermehrt auf die öffentliche Klimadebatte aus.
Mehr lesen!!

Sonnenseite_Logo


27.01.2018
Norbert Blüm: Verändert die Welt, aber zerstört sie nicht
"Krieg, Folter, Ausbeutung, Ungerechtigkeit sind keine Wetterereignisse wie Tsunami oder Blitz. Sie sind auch nicht gottgegeben, sondern von Menschen geschaffen. Also können sie auch von Menschen abgeschafft werden. Darum geht es in diesem Buch." Norbert Blüm
Mehr lesen!!

 

germawtatch

20.01.2018
Europaparlament macht Tempo bei Klimaschutz und Energiewende - Druck auf Koalitionsverhandler in Berlin
Ohne ein Ja zu CO2-Mindespreis, Kohleausstieg bis spätestens 2035 und konkreten Instrumenten für das Senken der Verkehrs- und Gebäudeemissionen geht das nicht. Der nächste Koalitionsvertrag wird zeigen, ob Deutschland Vorreiter oder Klimabremser in der EU sein will
Mehr lesen!!

Sonnenseite_Logo

15.01.2018
Ist Trump ehrlicher als Merkel?
er Unterschied zur Trump´schen Klimapolitik ist nur noch ein gefühlter, kein wirklicher. Deutsche Politiker gehen vor der Kohle-Lobby und vor der deutschen Auto-Lobby fortwährend in die Knie, verfehlen ihre Klimaschutzziele und verlieren das Vertrauen ihrer Wähler. Die logische Folge ist die AfD.
Mehr Lesen!

 

pik

14.01.2018
Klimawandel lässt Flüsse über die Ufer treten: Anpassung nötig
Veränderte Regenfälle als Folge der globalen Erwärmung werden das Risiko von Überschwemmungen an Flüssen vielerorts stark erhöhen. Schon heute gehören derartige Fluten zu den häufigsten und verheerendsten Naturkatastrophen.
Mehr lesen!!

EUrosolar

06.01.2018
EUROSOLAR fordert Beschleunigung der Energiewende
Anlässlich der Sondierungsgespräche appelliert EUROSOLAR an die Verhandlungsführer von Union und SPD, die Energiewende wieder in Gang zu bringen und das Ausbremsen der Erneuerbaren Energien umgehend zu stoppen.
Mehr lesen!!